Html.Raw(tbTexte.getText(171,1))
SVP Vinschgau "startet durch" - Auftaktveranstaltung zu den Landtagswahlen
28.08.2018

Inmitten der idyllischen Kulisse beim Fischerteich "Brugg" in Kortsch fand gestern die Wahlkampf-Auftaktveranstaltung der SVP Vinschgau statt. Mit einem ehrgeizigen Programm will man die Vinschger und Vinschgerinnen überzeugen weiterhin dem "Edelweiss" das Vertrauen und einige ihrer Vorzugsstimmen den Vinschger SVP Kandidaten/innen zu schenken. "Ein starker Vinschgau im stabilen Südtirol" lautet der Wahlspruch auf dem Bezirksfolder, mit welchem sich die Vinschger werbemäßig den Wählern und Wählerinnen stellen wollen und welcher demnächst auch in alle Haushalte kommen soll. Der Bezirksfolder und das SVP Vinschgau Wahlprogramm wurde der versammelten Presse und politischen Vertretern aller Vinschger Gemeinden vorgestellt. Landesrat Theiner hat nochmals die vielen politischen Erfolge der letzten Legislatur "herausgestrichen", an denen die politischen Vertreter des Vinschgaus maßgeblich beteiligt waren und alle Parteiaktivisten und vor allem die Kandidaten und Kandidatinnen selbst zum Zusammenhalt und zu gemeinsamer Vorgangsweise aufgerufen .Der Vinschgau habe in vielen Bereichen gegenüber anderen Bezirken aufgeholt. Diese Entwicklung gelte es weiterzuführen und dafür brauche es kompetente Ansprechpartner "vor Ort", die in Verantwortung genommen werden können.

 

Bezirksobmann Plangger Albrecht hat dann kurz das ehrgeizige Wahlprogramm des SVP Bezirkes Vinschgau vorgestellt und den 3 Kandidaten/innen zur Unterzeichnung vorgelegt. Das Programm beinhalte auch viele Maßnahmen , die schon auf dem Weg gebracht sind und nur mehr sichergestellt werden müsse, dass diese auch rasch und bürgernah umgesetzt würden, andere Maßnahmen seien auch Herausforderungen, denen man sich gemeinsam mit vereinten Kräften stellen wolle , so der Bezirksobmann, aber allesamt Maßnahmen ,bei denen man überzeugt ist , etwas für den Vinschgau bewegen zu können. Das habe man in den letzten 5 Jahren auch bewiesen.

 

Die 3 Vinschger Kandidaten/ haben dann in lockerer Atmosphäre ihre eigenen Schwerpunkte vorgestellt. Der Schlanderser Bürgermeister Dieter Pinggera legt seine Akzente auf das Vinschger Grundversorgungskrankenhaus, auf mehr Chancengerechtigkeit zwischen Peripherie und den urbanen Zentren, auf den Abbau der Bürokratie auf ein erträgliches Maß und wendet sich gegen jegliche Zentralisierungstendenzen im Lande, die den ländliche Raum schwächen könnten. Die Stilfserin Maria Federica Herzl will sich mit aller Kraft für Frauenrechte, für die zeitgemäße Betreuung der Senioren, für eine bessere und angemessenere Altersabsicherung, für die Wiedereinführung der Voucher für die Pensionisten einsetzen, damit auch diese noch am Wirtschaftsleben teilnehmen können. Das Ehrenamt – vor allem in sozialen Bereich - müsse aufgewertet werden. Man müsse im Vinschgau noch mehr aufeinander zugehen und bei der Lösung von Problemen "zusammenstehen", so Maria Herzl abschließend.

 

Der amtierende Landtagsabgeordnete Sepp Noggler möchte sich weiterhin vor allem um die Belange des ländlichen Raumes einsetzen. Dienstleistungen wie z. B. die Post müssten funktionieren, die Außenstellen des Landes sollen potenziert und bei der Mobilität müssen auch die lokalen Kleinbetriebe eingebunden werden, da nur diese vor Ort auch die notwendige Qualität bieten werden können. Man werde jetzt alle Vinschger Dörfer besuchen und den Vinschger und Vinschgerinnen das Programm näherbringen und anbieten, dafür Verantwortung zu übernehmen. Er freue sich auf diesen persönlichen Kontakt mit den Wähler/innen vor Ort, so Sepp Noggler abschließend. Mit einem Händedruck des Bezirksobmanns Plangger und "viel Glück und Erfolg im Wahlkampf " wurden die 3 "Hoffnungsträger" dann mit großem Applaus in den zweimonatigen Wahlkampf entsandt.

Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern. Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.