Html.Raw(tbTexte.getText(171,1))
Bezirksleitung steht voll hinter Zeller
19.04.2017
Bei der konstituierenden Sitzung der SVP-Bezirksleitung Burggrafenamt haben sich die Funktionäre einstimmig für Karl Zeller als neuen Parteiobmann-Stellvertreter ausgesprochen. Die offizielle Nominierung erfolgt bei der gemeinsamen Sitzung mit dem Vinschgau. Bei der ersten Sitzung der neuen SVP Bezirksleitung wurde unter anderem die Neuwahl der Parteiführung diskutiert. Mit großer Freude haben die Mitglieder die Bereitschaft von Senator Karl Zeller aufgenommen, sich als Parteiobmann-Stellvertreter zur Verfügung zu stellen. „Es ist schon sehr beachtlich, dass sich Senator Zeller ehrenamtlich für die Parteiarbeit zur Verfügung stellt. Wir wollen auf jeden Fall dieses Angebot zum Wohle der SVP, aber auch des ganzen Landes annehmen“, unterstreicht der neue Bezirksobmann Zeno Christanell. Zeller hatte in den letzten Jahrzehnten einen großen Beitrag an der erfolgreichen Weiterentwicklung der Südtirol-Autonomie geleistet. Vor allem in den vergangen Jahren konnten im Zusammenspiel mit der Landesregierung wichtige Fortschritte erreicht werden, wie etwa die neue Finanzregelung, der Übergang der Verwaltungskompetenzen für das Gericht oder die Wiederherstellung der Kompetenzen für Jagd, öffentliche Arbeiten und Urbanistik sowie die Verlängerung der Konzession für die Brennerautobahn. „Mit Karl Zeller bekommt das Führungsteam die perfekte Ergänzung: fachliche Kompetenzen, politische Erfahrung und ein sehr breites Netzwerk“, unterstreicht auch Bezirksobmann-Stellvertreter Martin Ganner. Die definitive Nominierung wird am kommenden Freitag im Sixtus-Saal der Forst in Algund erfolgen. Dann werden alle Interessierte der Ortsauschüsse des Burggrafenamts und des Vinschgaus ihre Kandidaten für die Parteispitze nominieren. Dabei ist auch die Position des Parteiobmannes klar. „Philipp Achammer hat in den letzten drei Jahren die Partei sehr gut geführt und in ruhige Gewässer gebracht. Deshalb ist er weiterhin der richtige Kandidat“, ist sich Christanell sicher. Bei der Sitzung der Bezirksleitung wurde zudem vereinbart, dass in den kommenden Monaten ein Arbeitsprogramm erstellt wird. Auch über den Stand bei der Mitgliedersammlung wurde berichtet: Rund 36% der SVP Mitglieder im Bezirk haben bereits online einbezahlt. Ab nun beginnt die klassische Mitgliedersammlung durch die Ortsausschüsse. Landesrat Arnold Schuler brachte Aktuelles aus der Landesregierung.
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern. Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.