Html.Raw(tbTexte.getText(171,1))
Unterberger: TAV-Baumaßnahmen sollen fortgesetzt werden
07.08.2019
"Wir von der Autonomiegruppe stimmen für alle Beschlußanträge, die die Fortsetzung der TAV Turin-Lyon fordern", so die Präsidentin der Autonomiegruppe, Julia Unterberger im Plenum des Senats.

"Die Nichtfertigstellung wäre ein enormer Schaden; Italien bliebe von einem transeuropäischen Verkehrsnetz ausgeschlossen und es würden eine Reihe von Gerichtsverfahren drohen, deren Ausmaß und Ausgang heute schwer einschätzbar ist. Sicher ist, dass sie dem Staat Unmengen an Geld kosten würden. Die Sicherstellung der abgebrochenen Arbeiten würde zudem Jahre dauern und weitere Kosten verursachen.

Auch auf unserem Gebiet ist eine ähnliche Infrastruktur im Entstehen. Mit dem Brennerbasistunnel - so Unterberger - werden wir die Brennerachse in Zukunft vom Schwerverkehr befreien und damit eine große Belastung für Umwelt und Anwohner mindern. Aus denselben Gründen muss die TAV fertiggestellt werden, denn Bauvorhaben, die unter Berücksichtigung des Umweltschutzes und aller Sicherheitsbestimmungen entstehen, führen zu wirtschaftlicher Entwicklung und Wohlstand. Die TAV zu blockieren, wäre hingegen ein Rückschritt für einen Staat, der sich vom Rest Europas isoliert und sich einem Rückzug mit hohen Unwägbarkeiten und Kosten aussetzt. Aus diesem Grund befürworten wir mit Überzeugung die TAV und die Einhaltung jener Abkommen, die Italien auf internationaler Ebene abgeschlossen hat."
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern. Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.