Html.Raw(tbTexte.getText(171,1))
Senioren in bester Obhut
24.04.2020

Der „offene Brief“ der verschiedenen Verbände im Bereich Seniorenheime und Altenarbeit veranlasst die Landtagsabgeordneten der SVP-Fraktion zu einer klaren Stellungnahme: „Wir schätzen die Arbeit aller, die in Südtirols Seniorenheimen arbeiten. Wir haben kompetente Menschen in guten Strukturen und wissen unsere älteren Mitbürger/innen in bester Obhut.“

Vorwürfen und Beanstandungen werde immer sehr viel Aufmerksamkeit geschenkt, so, dass das Wesentliche leider oft in den Hintergrund gerät, bedauert Landtagsabgeordneter und stellvertretender Vorsitzender der SVP-Seniorenbewegung, Helmuth Renzler. Dass es von Beginn der Corona-Krise an auch in Südtirols Pflegeheimen an den notwendigen Schutzausrüstungen und Schutzmasken fehlte, sei offensichtlich. Der akute Bedarf war – wie andernorts auch – weder vorhersehbar noch planbar. Niemals jedoch fehlte es an Menschlichkeit und Würde den älteren Mitmenschen gegenüber. Diese Werte waren und sind gegeben – sie sind das Um und Auf in dieser Zeit der Isolation und Ungewissheit.

Renzler, lobt den Einsatz in Südtirols Seniorenheimen: „Die Verantwortlichen haben die Situation von Anfang an richtig eingeschätzt. Schnell und zuverlässig haben sie neue Regeln unterstützt und umgesetzt. So haben sie bereits vor dem Ausgangsverbot ein Besuchsverbot verordnet, was absolut richtig war. Bedauerlicherweise mussten trotzdem viele Seniorenheimbewohner an Covid-19 sterben, obwohl alles Menschenmögliche getan wurde, um Leben zu retten“.

Landtagsabgeordnete und SVP-Arbeitnehmerchefin Magdalena Amhof unterstreicht das Lob ihres Kollegen und fügt hinzu: „Die Bemühungen vonseiten der Führungspersonen und des Pflegpersonals sind großartig. Sie alle arbeiten tagtäglich an der Front, mit den Menschen, die Schutz und Fürsorge am Nötigsten haben. Ihr Einsatz ist ebenso riskant, wie die Arbeit unserer Ärzte/innen und Pflegekräfte in den Krankenhäusern. Die Mitarbeiter/innen in unseren Seniorenheimen leisten Spitzenarbeit. Sie sind nicht nur Pflegende, sie sind mehr denn je auch Berater, Motivatoren, Begleiter und Freunde“, betont Amhof.

Landtagskollege Manfred Vallazza schlägt in dieselbe Kerbe: “Besonders in schwierigen Zeiten sehe ich es als eine gesellschaftliche Verpflichtung an, unsere älteren Mitbürger/innen mitzunehmen und verantwortungsvoll auf deren Bedürfnisse zu achten. Die Senioren/innen haben die Grundlagen für den heutigen Wohlstand geschaffen und uns ermöglicht, ein gutes Leben zu führen. Hierzulande können wir mit modernen Einrichtungen und mit kompetentem und emphatischem Pflegepersonal dienen, um pflegebedürftige Senioren/innen entsprechend zu betreuen. Dies ist der Verdienst einer zielgerichteten Sozialpolitik“, sagt Vallazza.
 

Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern. Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.