Html.Raw(tbTexte.getText(171,1))
#35_für_Südtirol. Der Junge. Alex Fischer (Eisacktal)
03.07.2018
Unter dem Slogan #35_für_Südtirol werden alle Kandidatinnen und Kandidaten der Südtiroler Volkspartei in den nächsten Tagen, nach Zufallsprinzip, vorgestellt. Der achte Kandidat der vorgestellt wird ist Alex Fischer aus dem Eisacktal.

"Ich möchte mich aktiv für Südtirol einsetzen, weil mir unser Land und seine Zukunft wichtig sind. Es gilt heute, die Weichen für morgen zu stellen."


Geburtsdatum: 3.11.1999
 
Wohnort: Klerant, Brixen
 
Familie: 2 jüngere Geschwister
 
Beruf: Schüler
 
Interessen: Politik (lokal/national/international), Sport (Ich spiele selbst seit vielen Jahren aktiv im Verein Fußball), Wirtschaft
 
Wichtigste Stationen in meinem Leben: Ausbildung: Mittelschule, Oberschule
Stationen: Vize-Vorsitzender im Landesbeirat der Schüler, Mitglied im Landesjugendbeirat, SVP Ortsjugendreferent in St. Andrä
 
Mein größter Erfolg: Die letzten Jahre als Schülervertreter und das Einbringen zahlreicher Änderungsvorschläge haben mir gezeigt, wie gerne ich mich auch aktiv (politisch) einbringen möchte. Im Schulrat der WFO Brixen konnte ich in diesem Jahr die Digitalisierung endlich vorantreiben. Unsere Schule ist nun mit Wlan ausgestattet und auch Smartphones werden vermehrt sinnvoll im Unterricht verwendet. Die Nominierung und Wahl in den Landesjugendbeirat war ebenfalls ein Erfolg für mich. Seit September 2017 bin ich ebenfalls stellvertretender Vorsitzender im Landesbeirat der Schüler. Als Vertreter Südtirols beim CNPC durfte ich diesbezüglich wichtige Erfahrungen machen.
 
Meine größte Enttäuschung: ich hatte bisher das Glück, von schweren Enttäuschungen verschont worden zu sein.
 
Mir wird nachgesagt, dass ich ein sehr gewissenhafter und zielstrebiger Mensch bin, der sich hartnäckig für die Interessen und zum Wohle der Mitmenschen einsetzt.
 
Mein Vorbild ist jeder Mensch, der sich für Gerechtigkeit und Frieden einsetzt. Ganz besonders bewundert habe ich stets jene Menschen, die selbstlos Handeln.
 
Ich stelle mich zur Verfügung, weil ich zeigen möchte, dass die Südtiroler Jugend sich sehr wohl einbringen will und Visionen hat. Durch meine Kandidatur möchte ich erreichen, dass junge Menschen zu den Wahlen gehen und über die Zukunft Südtirols mitentscheiden. Denn es gilt, in den nächsten Jahren die Weichen für unsere Zukunft zu stellen. Ich empfinde es als eine große Chance, bei den Landtagswahlen im Oktober antreten zu dürfen. Es ist mir eine große Freude, für die Südtiroler Volkspartei, die Junge Generation und für alle Jugendlichen Südtirols in den Wahlkampf zu ziehen. Diese Chance möchte ich sehr gerne nutzen und freue mich auf die kommenden Wochen.
 
 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern. Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.