Html.Raw(tbTexte.getText(171,1))
SVP Eisacktal analysiert die Ergebnisse der Gemeinderatswahlen
13.10.2020
Zufrieden und zuversichtlich: So präsentierte sich die Bezirksleitung des SVP-Bezirks Brixen am Freitag bei ihrer Analyse der Gemeinderatswahlen im Walthersaal in Klausen. Im Großen und Ganzen haben sich die Mühen während des Wahlkampfes, trotz der erschwerten Umstände, die den Parteien während der COVID19 Pandemie aufgezwungen wurden, für die SVP im Bezirk Eisacktals ausgezahlt.

Bezirksobmann Herbert Dorfmann zog bei der gemeinsamen Sitzung der Bezirksleitung und der SVP-Ortsobleute, bei der auch die ausgeschiedenen und neu gewählten Bürgermeister/-innen anwesend waren, ein positives Ergebnis der Wahlen: Insgesamt sind die Gemeinderatswahlen gut für den Bezirk gelaufen, in manchen Gemeinden wie Brixen sogar hervorragend.

Der Bezirk Eisacktal ist, so Herbert Dorfmann, der einzige Bezirk mit einer Gemeinde bzw. Stadt über 15.000 Einwohner, wo die SVP nicht nur stark abschneiden konnte, sondern sich im Vergleich zu den Gemeinderatswahlen 2015 sogar steigern konnte.

Einzige Wermutstropfen beim Wahlausgang stellen die Gemeinden Rodeneck und Waidbruck dar. Man brauche hier nicht lange drum herumreden, so Dorfmann, der Verlust des Bürgermeisteramtes schmerzt, soll aber gleichzeitig ein Ansporn sein das Vertrauen der Mehrheit der Rodenecker und Waidbrucker Bürgerinnen und Bürger zurückzugewinnen.

Herbert Dorfmann nutze die Gelegenheit, um den ausgeschiedenen Bürgermeistern von Waidbruck, Lüsen, Rodeneck und Mühlbach und der Bürgermeisterin von Klausen seinen Dank für das Geleistete auszusprechen.
 
 

 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern. Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.