Html.Raw(tbTexte.getText(171,1))
Lob und Anerkennung für Verabschiedung des Landesgesetzes
SVP Senioren | 12.05.2020
SVP-Senioren zum Landesgesetz betreffend die Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Virus SARS-COV-2 in Phase 2
 
Lob und Anerkennung für Verabschiedung des Landesgesetzes
Unterstützung für Senioren dringend nötig
 
SVP-Seniorenchef Otto von Dellemann begrüßt das neue Südtiroler Landesgesetz Nr. 4 vom 8. Mai betreffend die Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona Virus in der Phase 2 und die der Wiederaufnahme der Tätigkeiten. „Dieses Gesetz schafft eigene Rahmenbedingungen angepasst an die Situation in Südtirol in der zweiten Phase und ist ein wichtiger autonomiepolitischer Schritt für unser Land. Wir drücken den Verantwortungsträgern in der Landesregierung und im Landtag unsere Wertschätzung für diese mutige Entscheidung und das umsichtige Handeln in dieser schwierigen Situation aus. Die Bevölkerung auch die Senioren haben die Wiederaufnahme und den Beginn sämtlicher wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Tätigkeiten herbeigesehnt. Die aktuelle Öffnung ist jedoch mit einer großen Verantwortung verbunden, daher liegt es jetzt an uns, der gesamten Bevölkerung, mit Disziplin und Eigenverantwortung in dieser neuen Phase zu handeln “, erklärt von Dellemann.
 
Nach dieser schweren Zeit habe man wieder ein Stück Normalität zurückerhalten: Familienbesuche seien wieder möglich und endlich können unsere Seniorinnen und Senioren ihre Kinder und Enkelkinder wieder sehen. Auch in den Altersheimen seien Besuche unter strengen Schutzmaßnahmen möglich. Trotzdem dürfe man nicht leichtsinnig werden, denn das Virus sei immer noch da. Also gelte es weiterhin Abstand zu halten, Maske zu tragen und Hände zu waschen, appelliert von Dellemann.
 
„Zahlreiche Hilfsmaßnahmen wurden zu Gunsten der Familien, Betriebe und Arbeitnehmer erlassen, um die schlimmen wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise abzufedern. Wir vermissen jedoch unterstützende Maßnahmen für die große Gruppe der Senioren. Sie gehören zu den Schwächeren und Gefährdeten in unserer Gesellschaft. Man darf nicht vergessen, dass es viele ältere Menschen mit einer Mindestpension gibt, die jetzt in dieser schwierigen Zeit auch vor großen Herausforderungen des Alltags stehen. Die Senioren sind eine tragende Säule der Gesellschaft, die wichtige Aufbauarbeit geleistet hat. Es ist unsere Pflicht, die älteren Menschen zu unterstützen und sie in dieser schwierigen Phase nicht alleine zu lassen. Ich appelliere daher an die Landesregierung dringend finanzielle Mittel und unterstützende Maßnahmen für die Rentner mit einer geringen Rente zur Verfügung zu stellen!“ fordert Dellemann eindringlich.
 
Wir haben bis jetzt wunderbar zusammengehalten und ich bin überzeugt, dass wir mit großer Disziplin und vereinten Kräften gemeinsam den Weg aus der Krise schaffen werden, so von Dellemann abschließend.
 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern. Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.