Html.Raw(tbTexte.getText(171,1))
Gedankenaustausch mit der bayerischen Frauenvorsitzenden Ulrike Scharf
SVP Frauen | 04.02.2020
Gedankenaustausch mit der bayerischen Frauenvorsitzenden Ulrike Scharf
Am vergangenen Montag traf sich die Landesfrauenreferentin der Südtiroler Volkspartei Renate Gebhard mit der im Herbst neugewählten Landesvorsitzenden der Frauen-Union Bayern und CSU-Abgeordneten zum bayrischen Landtages Ulrike Scharf in Bozen zu einem politischen Austausch.
Die Frühjahr 2020 in Südtirol als auch in Bayern anstehenden Gemeinderatswahlen beziehungsweise Kommunalwahlen bildeten einen Themenschwerpunkt des Gesprächs. Erklärtes Ziel beider politischen Frauenorganisationen ist es, mehr Frauen für die Gemeindepolitik zu motivieren. Die lokalen Entscheidungen haben große Auswirkungen auf das tägliche Leben der Bürgerinnen und Bürger und es sei wichtig, dass Frauen dabei ihre Kompetenzen und ihr Fachwissen einbringen, so die beiden Vorsitzenden.
Ein weiteres wichtiges und verbindendes Thema ist der Kampf gegen die weibliche Altersarmut. Landesfrauenreferentin Renate Gebhard stellte ihrer Kollegin die diesbezügliche Initiative der SVP-Frauenbewegung vor, mit welcher man insbesondere junge Frauen hinsichtlich der Wichtigkeit einer rentenmäßige Absicherung sensibilisieren will. 
„Die frauenpolitischen Herausforderungen sind in Bayern dieselben wie in Südtirol, deswegen möchten wir auch in Zukunft einen regelmäßigen Austausch pflegen und die Zusammenarbeit unserer Gremien intensivieren“, erklärten Renate Gebhard und Ulrike Scharf abschließend. 
Bozen, am 04. Februar 2020
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern. Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.