Html.Raw(tbTexte.getText(171,1))
„Frauen sind kein Problem, sondern eine Bereicherung“
SVP Frauen | 24.05.2019

„Es gibt sie: qualifizierte und interessierte Frauen“, nimmt SVP-Landesfrauenreferentin Renate Gebhard zur Diskussion um die Gemeindekommissionen und den A22-Verwaltungsrat Stellung. „Es ist unglaublich, dass die ausgewogene Vertretung von Männern und Frauen in der Politik nach wie vor als ein Problem und nicht als eine Bereicherung angesehen wird.“

„Wenn es um die Themen Bildung, Soziales oder Umwelt geht, dann sind die Kompetenzen und Qualifikationen von Frauen gefragt“, wirft Landesfrauenreferentin Renate Gebhard in die Diskussion um die verpflichtende Vertretung von Frauen in den Gemeindekommissionen und das Tauziehen um eine Verwaltungsrätin für die Brennerautobahngesellschaft ein. „Es gibt jedoch auch zahlreiche qualifizierte und interessierte Frauen, die sich in die bislang männlich dominierten Bereiche wie Mobilität, Zivilschutz, Raumordnung und Landwirtschaft einbringen können und wollen“, so Gebhard.

Die SVP-Landesfrauenreferentin ist die Diskussion um die Frauenquote leid. „Es kann doch nicht sein, dass Frauen nach wie vor die Kompetenz abgesprochen wird, und wir uns immer wieder dafür rechtfertigen müssen, dass wir Politik gestalten wollen“, unterstreicht Renate Gebhard. „Frauen sind kein Problem, sondern eine Bereicherung“, so Gebhard, „und das nicht nur, wenn es um die Verteilung von Wahlgeschenken geht.“ Die SVP-Frauen seien dabei gerne bei der Suche nach Vertreterinnen für die verschiedenen Kommissionen und Verwaltungsräte behilflich, „und diese werden sich zweifelsohne finden lassen.“
 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern. Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.