Html.Raw(tbTexte.getText(171,1))
Aktiv Altern: Gesetzentwurf vorgestellt
SVP Senioren | 14.07.2020
SVP-Senioren
Aktiv Altern: Gesetzentwurf vorgestellt

Bei der jüngsten Sitzung des SVP-Landesseniorenausschusses hat Landesrätin Waltraud Deeg über den Stand der Dinge in Sachen Gesetzentwurf Aktives Altern informiert. SVP-Senioren und weitere Interessensvertreter sind nun zur Mitgestaltung des Entwurfs aufgerufen.
 
Landerätin Waltraud Deeg hat bei der jüngsten Sitzung des Landesseniorenausschusses neben der Pflege- und Betreuungslandkarte auch den Landesgesetzentwurf zur Unterstützung des Aktiven Alterns vorgestellt. Das Rahmengesetz soll die wichtige Rolle der Seniorinnen und Senioren in den verschiedensten Bereichen der Gesellschaft unterstreichen. „Älter werden heißt heute nicht mehr, dass man nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann. Vielmehr gilt es, die Erfahrungswerte der älteren Mitmenschen stärker zu nutzen und sie darin zu unterstützen, möglichst aktiv das Alter genießen zu können“, betonte die Landesrätin. Daher umfasse der Gesetzentwurf unterschiedliche Lebensbereiche, wie Wohn- und Lebensräume, Mobilität, Gesundheit, Arbeit, Ehrenamt oder gesellschaftliche Teilhabe. „Als Land wollen wir dabei unterstützen, dass Seniorinnen und Senioren möglichst lange selbstständig und autonom ihr Leben gestalten können – dies haben sie sich mehr als verdient“, fasste Landesrätin Deeg den Grundgedanken des Rahmengesetzes zusammen.
 
Auch für den Vorsitzenden der SVP-Seniorenbewegung Otto von Dellemann handelt es sich dabei um eine wichtige Errungenschaft, die den Seniorinnen und Senioren von heute, aber auch jenen von morgen zugutekommt: „Mit dem Gesetz wird festgehalten, dass Senioren ein wichtiger Teil der Gesellschaft sind. Dies ist ein wichtiger Schritt und soll dabei helfen, ältere Menschen in jeglichen Lebensbereichen besser einzubinden.“
 
Der Gesetzentwurf soll demnächst auf breiter Basis mit unterschiedlichen Interessensvertretern diskutiert werden. Dabei werden sich auch die SVP-Senioren einbringen und damit dazu beitragen, Südtirols erstes Gesetz zum Aktiven Altern auf den Weg zu bringen.
 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern. Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.