Bezirk Vinschgau

„Um Großes zu erreichen ist es wichtig, im Kleinen etwas zu verändern“

(v. l.) Monika Holzner, Otto Platzgummer, Irmengard Stecher, Günther Tragust, Emil Unterholzner (stv. Vors.), Georg Gurschler, Kunhilde von Marsoner (Vors.), Gotthard Pflug, Sieglinde Regensburger, Josef Tragust, Monika Wielander, Dieter Pinggera, Ulrike Verdross, Kurt Schönthaler

Der neue Gemeindesozialausschuss (GSA) wurde vor kurzem (1.März 2017) gebildet. Die Wahlen sind somit mit einer Wahlbeteiligung von knapp 40% erfolgreich abgeschlossen. Es ist gelungen eine ausgewogene Gruppe zu bilden, sei es in Bezug auf Frauen und Männer, ebenso in Bezug auf die Fraktionen mit jeweils einem Vertreter von Kortsch, Göflan und Vetzan.
Der GSA ist ein wichtiges Parteigremium der SVP, das sich in regelmäßigen Sitzungen mit den Sachthemen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger, im Besonderen jener der Arbeitnehmer/innen befasst.

Den Ausschussmitgliedern liegt das Allgemeinwohl am Herzen, sie sind interessiert am gesellschaftlichen und politischen Leben der Dorfgemeinschaften, bringen sich kritisch und konstruktiv ein und nehmen so Einfluss auf wichtige Entscheidungen in der Gemeinde Schlanders.
Außerdem legen sie Wert auf eine regelmäßige und gute Zusammenarbeit mit den Sozialverbänden und den anderen Parteigremien und wollen diese auch weiterhin zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger pflegen.

Der GSA ist offen für Anregungen und Vorschläge, die an jedes Mitglied des Ausschusses herangetragen werden können.
Das Gremium bleibt für die nächsten 5 Jahre im Amt.
 
 

Bezirk Vinschgau

Treffen der Sozialverbände von Schlanders mit den Arbeitnehmer-Vorsitzenden Helmuth Renzler und Magdalena Amhof und einigen AN-Bezirksvertretern

Anlässlich der Neuwahl des Arbeitnehmer/innen-Ausschusses von Schlanders trafen sich kürzlich (am Dienstag, 24. Jänner 2017) Vertreter/innen der Sozialverbände von Schlanders sowie SVP-Arbeitnehmervertreter/innen auf Gemeinde-, Bezirks- und Landesebene. Der Landesvorsitzende Helmuth Renzler sprach für Arbeitnehmer/innen wichtige bevorstehende Gesetzesänderungen an, wie z.B. das Wohnbaufördergesetz und die geplante Volksabstimmung über Voucher. Weitere Themen brachte Magdalena Amhof ein: die neue Raumordnung, den Landschaftsschutz, das Gesetz zur demokratischen Bürgerbeteiligung und nicht zuletzt das Gesundheitswesen. Dieses sehr sensible Thema wird vom Bezirk Vinschgau, wie auch vom Wipptal und Pustertal mit sehr großem Misstrauen wahrgenommen. Die verschiedenen Themen wurden angeregt diskutiert. Die Sozialverbände sind aufgerufen, sich weiterhin aktiv für die Belange der Arbeitnehmer/innen einzubringen und so die politischen Vertreter zu unterstützen. Dazu braucht es neben einem kritischen hinschauen immer wieder aktuelle und umfassende Informationen und die Vernetzung auf den verschiedenen Ebenen. In diesem Sinne wurde das Treffen von allen als sehr sinnvoll angesehen.
 

© ArbeitnehmerInnen in der SVP

Brennerstraße 7/A
|
39100 Bozen
|
T +39 0471 304 050
|
F +39 0471 304 049
|
MwSt. Nr. 80003620210